Was ist "Functional Training"?

Der Ansatz des "Functional Trainings" (funktionellen Trainings) ist es, das Gleichgewicht zwischen Stabilität und Mobilität herzustellen. Die Qualität der Bewegung steht im Vordergrund, Asymmetrien sollen beseitigt werden. Der Körper wird nicht nur als Ganzes behandelt und trainiert, sondern als komplexes ganzheitliches System begriffen, das aus Untersystemen besteht. Alle diese Körpersysteme sind miteinander verbunden und stehen in Kontakt miteinander. Um Störungen wie z.B. muskuläre Dysbalancen zu beheben, muss man die Wirkungsweise eines Teilsystems und seinen Platz im Gesamtsystem verstehen.

In der Praxis heißt das, im Functional Training bzw. funktionellen Training werden nicht einzelne Muskeln gekräftigt, sondern Muskelketten und Bewegungsabläufe, an denen neben Muskeln auch Sehnen, Gelenke, Nerven und Faszien beteiligt sind. Ein Beispiel: Wenn ein Fußballer an der Beinstreckmaschine arbeitet, wird er den Beinstrecker kräftigen. Um jedoch seine Schusskraft zu steigern, muss er ebenfalls das Kniegelenk, die beteiligten Sehnen und den Rumpf als stabilisierendes Element trainieren.